05.04.2021. Hasen über Zoo-Zaun geworfen. Verletzt.

LD. Es gibt nichts, das es nicht gibt. Dennoch unfassbar. Am gestrigen Ostersonntag, gegen 20:45 Uhr, wurden der Polizei zwei weibliche Personen mit asiatischem Erscheinungsbild an der Dromedarwiese des Landauer Zoos in Höhe der Hindenburgstraße gemeldet. Sie hätten einen Transportkorb mit einem Kaninchen über den Zaun in das Dromedar-Gehege geworfen.

LD. Der Zoodirektor wurde verständigt und nahm sich dem Kaninchen der Rasse „Deutscher Riese“ an. Durch den Aufprall des ca. vier bis fünf Meter weiten Wurfes über den dortigen Zaun zog sich das Tier eine blutende Wunde am Schwanz zu, heißt es im Polizeibericht.

Schwarzer Peugeot mit RP-Kennzeichen.

Weitergehende Untersuchungen müssen klären, ob gegebenenfalls eine Fraktur des Schwanzes vorliegt. Gegen die bislang unbekannten weiblichen Täter, die laut Angaben der Zeugen mit einem schwarzen Peugeot mit RP-Kennzeichen vorgefahren sind, wurde Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetzt aufgenommen.

Zeugen gesucht.

Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder deren Pkw und Kennzeichen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Landau in der Pfalz unter der Rufnummer 06341 2870 zu melden. Text. sp. Symbolfoto. Pixabay.