suewpress - Presse Portal der südlichen Weinstraße - AUS DER REGION FÜR DIE REGION

17.06.2024. Von der Freiheit. Gefecht bei Rinnthal. Gottesdienst.

Auf dem Rinnthaler Friedhof steht eine Statue, die an das Gefecht von Rinnthal erinnert und den Toten gedenkt. Die Namen sind im Sockel eingemeißelt. Unter anderem Freischärler aus Rinnthal, ZW, Leipzig oder auch BZA. Fotos. Wikipedia. Frei.

Auf dem Rinnthaler Friedhof steht eine Statue, die an das Gefecht von Rinnthal erinnert und den Toten gedenkt. Die Namen sind im Sockel eingemeißelt. Unter anderem Freischärler aus Rinnthal, ZW, Leipzig oder auch BZA. Fotos. Wikipedia. Frei.

RINNTHAL. Wie auffällig sich doch geschichtsträchtige Daten in Deutschland wiederholen. Paradebeispiel ist der 9. November (1919 Ausrufung der Republik bis zum 1989 Mauerfall). So ein Tag ist auch der heutige 17. Juni. Vom Gefecht bei Rinnthal 1849 bis zum Volksaufstand in der DDR 1953. Dabei drehte es sich immer um eines. Um den Kampf für die Freiheit. Anlässlich des 175. Jahrestages des Gefechts von Rinnthal findet am kommenden Samstag, 18 Uhr, in der protestantischen Kirche in Rinnthal ein Gedenkgottesdienst statt. Das Thema. „Von der Freiheit eines Christenmenschen".

Zur Geschichte.

1849 kommt es auf der Höhe von Rinnthal zu einem entscheidenden Gefecht des Pfälzer Aufstandes vor dem Hintergrund der Revolution von 1848/49. Nachdem am 27. März 1849 die von der Frankfurter Nationalversammlung verabschiedete Paulskirchenverfassung von Bayern nicht anerkannt worden ist, erhebt sich in der Pfalz Widerstand gegen die bayerische Regierung. Es kommt zur Bildung von Freischaren, um die Ziele der Revolution zur Not auch mit Waffengewalt durchzuzusetzen. Schließlich bitten die Bayern Preußen um Waffenhilfe. Und so besetzen preußische Truppen ab dem 13. Juni 1849 die Pfalz. Am 17. Juni 1849 versammeln sich in der Höhe von Rinnthal rund 2000 Freischärler, bestehend aus pfälzischen Studenten und Turnern, um den Vormarsch in Richtung LD zu verhindern. Ohne Erfolg. Nach nur 45 Minuten ist der Aufstand vorbei.

Die wegen ihrer Hüte „Hecker“ genannten Freischärler setzten ihr Leben ein für die in der Paulskirchenverfassung formulierten Grundrechte, für politische Freiheit und Demokratie und bessere Lebensverhältnisse der Menschen. 12 junge Menschen verloren am 17. Juni 1849 in Rinnthal für ihre Ideale und ihre Überzeugung ihr Leben.

Gottesdienst. Kranzniederlegung.

Die Liturgie gestalten Dekan Volker Janke und Pfarrer Julian Kiefhaber gemeinsam. Die Predigt, die die bekannteste Freiheitsschrift Martin Luthers - „Von der Freiheit eines Christenmenschen“ - zum Gegenstand haben wird, hält Dekan

Volker Janke. Während des Gottesdienstes wird außerdem der Historiker Helmut Seebach zu Wort kommen und die Hintergründe des Gefechts bei Rinnthal erläutern.

Im Anschluss an den Gottesdienst soll es eine Kranzniederlegung am Gedenkstein am Schwellborn in Rinnthal geben.

Hintergrund.

Wir wissen vom Gefecht bei Rinnthal aus dem Erfahrungsbericht von Friedrich Engels (1820-1895), Mitbegründer des Marxismus, dessen gemeinsames „Manifest der kommunistischen Partei“ Ende 1845 erschienen war. Die Ereignisse des Jahres 1849 führten ihn im Jahr 1849 in die Pfalz, wo er gemeinsam mit den Pfälzer Freischärlern für die Durchsetzung der Reichsverfassung kämpfte. Text. sp.

- Anzeigen -

TV Bad Bergzabern

Vielseitig. Familiär. Sportlich. Turnen, Leichtathletik, Schwimmen, Basketball und noch viel mehr. Schaut doch einfach auf der Homepage vorbei, was für tolle Sportangebote es beim TV Bad Bergzabern gibt.
www.tv-badbergzabern.de