23.06.2022. Klimawandel. Gegen Folgen wappnen.

Löschhubschrauber sollen fest in die Brandbekämpfung des Landkreises eingebunden werden, fordern die Bürgermeister von GER und der VG Jockgrim. Foto. Pixabay. Frei.

Löschhubschrauber sollen fest in die Brandbekämpfung des Landkreises eingebunden werden, fordern die Bürgermeister von GER und der VG Jockgrim. Foto. Pixabay. Frei.

SÜDPFALZ. Die globale Erwärmung ist in vollem Gange. Längst ist das lokal zu spüren. Die Extremwetterereignisse haben zugenommen. Starkregen und trocken-heiße Phasen mehren sich. Da brauchen wir nicht auf die Flutkatastrophe im Ahrtal im vergangenen Jahr oder die Waldbrände westlich von Potsdam blicken. Annweiler und Maikammer können mittlerweile ein Lied davon singen, wenn in Folge von Starkregen die sonnst friedlich dahin rinnenden Bächlein oder das Flüsschen Queich mit Macht über die Ufer treten. Oder in Folge der Trockenheit in Schönau (SWP), in Schaidt, Jockgrim und Hagenbach (Wald-)Brände ausbrechen, wie gerade am vergangenenen WE. Es gilt, sich besser zu wappnen. Das wird nun im Kreis GER und in der VG Maikammer angegangen.

Löschhubschrauber sollen fest in die Brandbekämpfung des Landkreises eingebunden werden, fordern die Bürgermeister von GER und der VG Jockgrim. Foto. Pixabay. Frei.

Löschhubschrauber sollen fest in die Brandbekämpfung des Landkreises eingebunden werden, fordern die Bürgermeister von GER und der VG Jockgrim. Foto. Pixabay. Frei.

Die VG Maikammer beginnt mit Workshops mit der Bürgerbeteiligung ihres Hochwasserschutzkonzeptes. Foto. Pixabay. Frei.

Die VG Maikammer beginnt mit Workshops mit der Bürgerbeteiligung ihres Hochwasserschutzkonzeptes. Foto. Pixabay. Frei.

Löschhubschrauber fest einbinden.

Im Kreis GER haben Stadtbürgermeister Marcus Schaile (GER) und Karl Dieter Wünstel (VG Jockgrim) die Initiative ergriffen und wollen in Zusammenarbeit mit den Feuerwehren, die Möglichkeiten schaffen, verstärkt auch auf Löschhubschrauber setzen zu können. Rechts des Rheins, in Hockenheim, hat das Unternehmen Heili Air seinen Sitz, das auch in der Bekämpfung der Schnakenplage im Einsatz ist.

„Unser Vorhaben ist es, alle Interessenten und Feuerwehren des Kreises einzuladen, um ihnen als Praktiker das Konzept und die technischen Möglichkeiten von Heli Air vorzustellen, aber auch um weitere zukünftige Ziele gemeinsam zu definieren, wie etwa Anzahl der Hubschrauber, Personal, Stationierungsorte oder Standorte der natürlichen und künstlichen Schöpfstellen“, führt Bürgermeister Marcus Schaile aus.

Konzept mit Katstrophenschutz ausarbeiten.

„Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass wir mit Hilfe der Helikopter im Falle eines Waldbrandes noch besser gewappnet sein können. Ein gemeinsames Konzept mit dem Katastrophenschutz des Landkreises wird die Möglichkeiten zur schnellen Brandbekämpfung deutlich erweitern
und sicherlich zum Schutz von Leben und Sachwerten beitragen“, so Bürgermeister Karl Dieter Wünstel.

Im nächsten Schritt werden die beiden Bürgermeister das Gespräch mit Landrat Fritz Brechtel suchen, der für den kreisweiten Katastrophenschutz zuständig ist, um mit ihm die
Möglichkeiten der effektiven Brandbekämpfung mittels Helikopter-Flügen zu besprechen.

 

Hochwasser. Richtige Eigenvorsorge.
VG lädt zu lädt zu Bürgerworkshop ein.

Starkregenereignisse nehmen zu und können zu großen Schäden an Gebäuden und Infrastruktur führen. Auch die VG Maikammer war im Sommer 2019 von einem extremen Hochwasser betroffen und hat sich daher für die Erstellung eines Hochwasserkonzeptes zur Starkregenvorsorge entschlossen.

Termin. 5. Juli. Kostenfrei.

Nun sollen die bereits länger geplanten Bürgerbeteiligungen angeboten werden. Die VG lädt deshalb interessierte Bürger für 5. Juli, 19 Uhr, zu einem Bürgerworkshop zur privaten Starkregen- und Hochwasservorsorge ins Bürgerhaus nach Maikammer ein. Der Workshop vermittelt wichtige Informationen zu privaten Vorsorgemöglichkeiten am eigenen Gebäude. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Teilnahme „dringend“ empfohlen.

Die schwere Flutkatastrophe im Ahrtal im vergangenen Jahr hat uns einmal mehr gezeigt, dass z.B. technische Schutzmaßnahmen, natürlicher Wasserrückhalt, hochwasserangepasstes Planen, Bauen und Sanieren, Schutzmaßnahmen an Gebäuden und Anlagen, eine Versicherung gegen Starkregenereignisse in Kombination mit einer Gebäudeversicherung von höchster Relevanz sind, so Bürgermeisterin Gabriele Flach. Sie empfiehlt dringend, an den workshops teilzunehmen und sich über das Hochwasserkonzept der VG zu informieren, damit man die Gefahren besser einschätzen und vorbeugen kann. Text. sp.

Anmeldung.

Aus organisatorischen Gründen wird geben, sich bei Franziska Klüpfel (Telefon 06321 58 99 33) oder franziska.kluepfel@vg-maikammer.de) anzumelden.

- Anzeigen -

TV Bad Bergzabern

Vielseitig. Familiär. Sportlich. Turnen, Leichtathletik, Schwimmen, Basketball und noch viel mehr. Schaut doch einfach auf der Homepage vorbei, was für tolle Sportangebote es beim TV Bad Bergzabern gibt.
www.tv-badbergzabern.de