suewpress - Presse Portal der südlichen Weinstraße - AUS DER REGION FÜR DIE REGION

25.02.2024. Schenken. Menschenwürde. Und ein Lächeln.

Auf die Schere fertig los. Schnell griffbereit stecken die Schnitt-Utensilien in einem Armband am Handgelenk. Foto. Norman Krauß.

Auf die Schere fertig los. Schnell griffbereit stecken die Schnitt-Utensilien in einem Armband am Handgelenk. Foto. Norman Krauß.

Von Robert Wilhelm.

LD. BZA. Die einen gehen sonntags auf den Fußballplatz. Zum Kicken. Oder zum Zuschauen. Spieler und Gäste sind beschäftigt. Und sind, je nachdem wie das Spiel ausgeht, zufrieden. Das sind die Barber Angels auch. Seit 2016 gibt es sie in Deutschland. Längst sind sie auch in anderen Nationen aktiv. Und die Bruderschaft der Barbier-Engel wächst weiter. Frisöre, die sonntgs auf ihr ganz eigenes Spielfeld gehen. Auf das der Menschenwürde, der Achtsamkeit und des Respekts. Vor jenen und für jene, mit denen es das Leben nicht so gut gemeint hat. Schon lange sind Salon-Inhaber Uwe Becker aus BZA, seine Frau Andrea, die ebenfalls einen Salon in der Kurstadt betreibt, und auch der Sohnemann, aktive Barber Angels, die den Bedürftigen umsonst die Haare schneiden, so dass sie wieder gerne in den Spiegel schauen, weil sie wieder „anständig“, menschenwürdig aussehen. Auch heute waren sie im Einsatz. Im Jugendzentrum in der Waffenstraße in LD. 5 Frisöre. Fünf Stühle. Und die Menschen kamen. Rund 20 Leute waren angemeldet. Letztlich waren es fast 30, die kamen. Männer, Frauen, Junge und Alte. Einfach Arme.

Auf die Schere fertig los. Schnell griffbereit stecken die Schnitt-Utensilien in einem Armband am Handgelenk. Foto. Norman Krauß.

Auf die Schere fertig los. Schnell griffbereit stecken die Schnitt-Utensilien in einem Armband am Handgelenk. Foto. Norman Krauß.

Die Barber-Angel-Truppe beim heutigen Einsatz im LDer Jugendzentrum. 5 Frisöre und ein paar Leute als Organisationsteam um Stefan Stoll (rechts, aus Gleiszellen-Gleishorbach). Sie sorgen auch für Sicherheit. Denn immer wieder einmal hat man es auch mit einer schwierigen Klientel zu tun. Foto. Norman Krauß.

Die Barber-Angel-Truppe beim heutigen Einsatz im LDer Jugendzentrum. 5 Frisöre und ein paar Leute als Organisationsteam um Stefan Stoll (rechts, aus Gleiszellen-Gleishorbach). Sie sorgen auch für Sicherheit. Denn immer wieder einmal hat man es auch mit einer schwierigen Klientel zu tun. Foto. Norman Krauß.

Drei Frisörinnen beim letzten Abstimmen, bevor die ersten Kunden Platz nehmen. Foto. Norman Krauß.

Drei Frisörinnen beim letzten Abstimmen, bevor die ersten Kunden Platz nehmen. Foto. Norman Krauß.

Ein Tisch in der Mitte mit allem was nicht am Handgelenk getragen wird, drum herum sitzen die Kunden und bekommen die Haare geschnitten.

Ein Tisch in der Mitte mit allem was nicht am Handgelenk getragen wird, drum herum sitzen die Kunden und bekommen die Haare geschnitten.

Centurio Uwe Becker legt los. Foto Norman Krauß.

Centurio Uwe Becker legt los. Foto Norman Krauß.

Und erntet zufriedene Blicke des Kunden. Foto. Norman Krauß.

Und erntet zufriedene Blicke des Kunden. Foto. Norman Krauß.

Endlich eigene Abteilung für RLP. Centurio Uwe Becker.

Mittlerweile hat es Uwe Becker geschafft, ein eigenes Chapter für RLP aufzubauen. Bislang haben er und seine Mitstreiter viel in BaWü mitgeholfen und sich von dort aus auch personell helfen lassen. Das soll auch so bleiben. Aber er ist nun Centurio für RLP. Insgesamt sind es 10 Frisöre (in der Barber-Angel-Gemeinschaft Apostel genannt) aus dem ganzen Land. Der LDer Termin am heutigen Sonntag ist der zweite in diesem Jahr. Sechs bis sieben werden noch folgen bis Ende 2024. In FT, MZ oder auch KL, berichtet Uwe Becker.

Wenn es draußen kühl ist, wählt Becker gerne Indoor-Locations wie jetzt das LDer Jugendzentrum aus. Oder auch Suppenküchen und sonstige Anlaufstellen wie die Caritas. Diese verbreiten dann die Info für den kostenfreien Haarschnitt an ihre Klientel und legen eine Anmeldeliste an. Im Sommer gehen die Barbier-Engel ins Freie.

Sponsoren. Von Frisör-Fachbetrieben bis Edeka-Markt.

Apropos Kosten. Die Barber Angels investieren ihre Zeit, ihr „Werkzeug“. Aber Vieles wird auch gesponsert, berichtet der Centurio. Hauptsponsoren seien beispielsweise die Firma Wahl, die unter anderem Haarschneidemaschinen und Umhänge produziert. Oder das Unternehmen Gieseke, das sich unter anderem auf Kämme, Bürsten und Spiegel spezialisiert hat. Aber auch lokale Sponsoren sind willkommen. So schätzt sich Becker beispielsweise mit Edeka-Albrecht glücklich, die Märkte in BZA, Herxheim und Bornheim haben. Von dort bekommen er und seine Truppe auch Haarpflegemittel aus dem Sortiment überlassen.

Ein Lächeln als Belohnung.

Und dann waren da noch die, um die es heute Mittag ja in der Hauptsache ging. Die Kunden. Nur ganz wenige wollten sich fotografieren lassen. Absolut in Ordnung. Aber alle haben beim Blick in den Spiegel gelächelt und wenn auch nur ganz zaghaft. Freude geschenkt am Tag des Herrn. Belohnung genug für die Barber Angels.

Im Netz.
Infos über die 2016 gegründete Bruderschaft Barber Angels.

www.b-a-b.club 

- Anzeigen -

TV Bad Bergzabern

Vielseitig. Familiär. Sportlich. Turnen, Leichtathletik, Schwimmen, Basketball und noch viel mehr. Schaut doch einfach auf der Homepage vorbei, was für tolle Sportangebote es beim TV Bad Bergzabern gibt.
www.tv-badbergzabern.de